Datenlogger XORAYA N4000+

Datenlogger XORAYA N4000 +

Eine Weiterentwicklung des XORAYA N4000 mit einem Plus an Leistung, Kühlung, Schnittstellen und Funktionalität.

Produkt-
Übersicht

Der XORAYA N4000+ ist eine Weiterentwicklung unseres Automobil-Datenloggers XORAYA N4000. Gegenüber der Basisvariante verfügt das Gerät über einen leistungsfähigeren FPGA, ist mit neuen Schnittstellen ausgerüstet und bietet mit Unterstützung für eine neue Add-on Karte (4x Digital Input). Außerdem wurde der Datenlogger mit zahlreichen neue Features, wie ein Ethernet-Relais zum Durchschleifen des Signals im ausgeschalteten oder stromlosen Zustand ausgestattet. Zusätzlich verfügt der N4000+ über einen Transparency Mode und unterstützt DLT-Inject und PTP Timesync. Auch das Kühlkonzept wurde überarbeitet, wodurch der Temperaturbereich um +5 Grad verbessert und gleichzeitig das Gewicht verringert werden konnte.

Wie bei den Geräten der XORAYA-Serie üblich, werden die  Messdaten mit einem präzisen, zentralen Zeitstempel mit einer Auflösung von 100 ns entweder auf die interne Festplatte geschrieben oder über die Ethernet-Schnittstelle zu einem externen Computersystem übertragen. Optional können die Daten außerdem auf einer External Storage Unit gespeichert werden. Eine verbaute Supercap-Einheit schützt bei Spannungsschwankungen vor Datenverlust.

Der Datenlogger verfügt neben fest integrierten Schnittstellen über 4 konfigurierbare Steckplätze zur Erweiterung des Gerätes um zusätzliche Schnittstellenkarten. Folgende Module werden aktuell vom XORAYA N4000+ unterstützt:

Standard-
Schnittstellen:

  • 20x HS-CAN,
    davon 20x CAN-FD fähig
  • 6x 100/1000Base-T1 (umschaltbar)
  • 12x 100Base-T1
  • 2x 1000Base-Tx
  • 2x Digital Out

3x freie Steckplätze
für folgende Module:

7x LIN
Schnittstelle

4x CAN-FD
Schnittstelle

4x PSI5
Schnittstelle

2x FlexRay
Schnittstelle

8x RS-232
Schnittstelle

6x Analog
Schnittstelle

4x Digital Input
Schnittstelle

1x freier Steckplatz
für folgendes Modul:

24x LIN
Schnittstelle

4x Gbit-Ethernet
Schnittstelle

Standard-
Schnittstellen:

  • 20x HS-CAN,
    davon 20x CAN-FD fähig
  • 6x 100/1000Base-T1 (umschaltbar)
  • 12x 100Base-T1
  • 2x 1000Base-Tx
  • 2x Digital Out

3x freie Steckplätze
für folgende Module:

  • 7x LIN
  • 4x CAN-FD
  • 4x PSI5
  • 2x FlexRay
  • 8x RS-232
  • 6x Analog
  • 4x Digital Input

1x freier Steckplatz
für folgendes Modul:

  • 24x LIN
  • 4x Gbit-Ethernet

Zusätzlich ist eine Erweiterung um CCP/XCP sowie eine Kamera-Schnittstelle erhältlich. Die Unterstützung von weiteren Bussystemen und Erweiterungen ist auf Anfrage ebenfalls möglich.

Kundenspezifische
Anpassungen

Die modulare Bauweise des XORAYA N4000+ ermöglicht zahlreiche kundenspezifische Anpassungen. So kann das Gerät beispielsweise nach Kundenwunsch assembliert oder nachgerüstet werden. Dadurch lässt sich der Datenlogger schnell und effizient auch an wechselnde Bedingungen anpassen und kann kontinuierlich mit Ihren Projekten mitwachsen.

  • Schnittstellen

Drei Slots für Plug-in-Karten erlauben je nach Kundenwunsch eine flexible Konfiguration des N4000+. Außerdem ist ein Add-on-Board verfügbar, das den Datenlogger mit einem  24x LIN Interface ausstattet.

  • Performance

Auch der verbaute Xilinx FPGA samt RAM kann modular gegen ein leistungsstärkeres FPGA-Modul getauscht werden. Außerdem ist der interne Speicher von 240 GB auf bis zu 1 TB SSD erweiterbar.

  • Software

Softwareanpassungen sind auf Kundenwunsch ebenfalls möglich. Insbesondere können je nach Anforderung auch zusätzliche Exportformate umgesetzt werden.

  • Installation

Vom kundenspezfischen Kabelsatz über entsprechende Einbauracks bis hin zum kompletten Einbau in Testfahrzeuge werden diverse kundenspezifische Lösungen angeboten.

Produkt-
Spezifikationen

Konfiguration

Die Standard-Konfiguration des Datenloggers kann über Modulkarten jederzeit um weitere Schnittstellen erweitert werden:

Anzahl frei konfigurierbarer Schnittstellen-Slots 4
Vorkonfigurierte Log-Schnittstellen 20x HS-CAN, davon 20x CAN-FD fähig
6x 100/1000Base-T1 (umschaltbar)
12x 100Base-T1
2x 1000Base-Tx
2x Digital Out

Folgende Schnittstellen-Konfigurationen werden aktuell out of the box unterstützt:

Konfiguration HS-CAN CAN-FD
(via HS-CAN)
100/1000 Base-T1 100 Base-T 1000 Base-Tx FlexRay Analog Digital Input RS232 LIN
C20B18GE2F2A6D4L24 20 4 6 12 2 2 6 4 24
C20B18GE2A6R8L24 20 4 6 12 2 6 8 24

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Technische Daten

Alle technischen Daten¹ des XORAYA N4000+ auf einen Blick:

Abmessungen (H x B x T) 70 x 255 x 207 mm
Prozessor Xilinx Quad ARM Cortex-A53 (ZU9CG)
RAM 4 GB RAM DDR3-1066 / 256 MB Flash
Speicher 240 GB bis 1 TB
Betriebssystem Embedded Linux
Aufzeichnungsrate bis zu 3 Gbit/s
Zentraler Zeitstempel 100 ns
Batteriebetriebene Echtzeituhr Ja
Umgebungstemperatur -40 bis +65 °C
Externe Betriebsspannung 6 bis 32 V
Stromaufnahme im Normbetrieb max. 7 A (at 12 V)
Stromverbrauch im Standby-Modus max. 1 mA (at 12 V)
Supercap-Einheit Ja
Ethernet Relais Ja
Transparency Mode Ja
Automatischer Schlafmodus Ja
Aufwachen via Can
FlexRay
RS-232
LIN
PSI5
Wakeline
Trigger
Aufnahmemodi Interner Speicher
External Storage Unit
PC via Ethernet

¹Vorläufig. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Lieferumfang

Folgendes Zubehör ist im Lieferumfang enthalten:

Produkt XORAYA N4000+ mit Stoßschutz
Kabel Netzkabel
ESU-Kabel
Software XORAYA App
XORAYA Suite
XORAYA SDK
Sonstiges Bedienungsanleitung

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Zubehör

Optional empfehlen wir folgendes Zubehör:

XORAYA Zubehör
Kabelsätze

Externer Speicher
External Storage Unit

Auslesestation
XORAYA Datacube

Ergänzend empfehlen wir folgende Schulung:

Anwenderschulung
XORAYA Datenlogger

Download

Datenblatt

Version: 1.2_EN

Bedienungsanleitung

Version: 1.0.3_DE

XORAYA Suite

Zugang für X2E Wiki erforderlich

Firmware

Zugang für X2E Wiki erforderlich

Ihr
Ansprechpartner

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder wünschen eine persönliche Beratung?
Unser Ansprechpartner für XORAYA Datenlogger hilft Ihnen gerne weiter!

  • Matthias Müller
    Technischer Vertrieb
  • Telefon
    +49 6349 995 99 211
  • Fax
    +49 6349 995 99 109